Yi Long

Biografie

Liu Xingjun, besser bekannt als Yi Long oder One Dragon, ist ein Kung Fu-Kämpfer aus der Provinz Shandong in China. Er wird oft als Shaolin-Mönch bezeichnet. Shaolin Kung Fu ist die größte Schule bzw. der größte Stil des Kung Fu in China und viele Stile in Süd- und Nordchina verwenden den Namen Shaolin.

Er begann im Alter von 14 Jahren mit dem Training. Sein Vater erzählte ihm Geschichten über chinesische Kampfkünste und er beschloss, dass er ein Kämpfer werden wollte. Er ist ein großer Verfechter der traditionellen Kampfkünste. Er hat eine Bilanz von 43 Kämpfen mit 36 Siegen, 7 Niederlagen und 1 Unentschieden. 

Kampfkarriere

Yi Longs Kampfstil ist spektakulär, denn er lässt oft seine Deckung unten und verlässt sich auf seine inneren Kräfte, um sich vor Schaden zu bewahren. In Kickboxkämpfen kickt er normalerweise nicht und greift mit westlichem Boxstil an, was ihn sehr anfällig für Angriffe macht.  Er hat einen unorthodoxen Trainingsplan, denn er trainiert Tai Chi und andere Kampfkünste, um sich auf Muay Thai-Kämpfe vorzubereiten. Oft übt er auch Atemtechniken. Er trägt ein traditionelles Kung-Fu-Outfit mit langen gelben Hosen und hat einen kahlgeschorenen Kopf, was seinen ikonischen Stil unterstreicht.


Am bekanntesten wurde er durch seinen Kampf gegen Buakaw Banchamek bei einer Kickbox-Promotion von Wu Lin Feng im Jahr 2015, wo er in einem Kampf mit dem Titel "Kampf des Jahrhunderts" eine Entscheidung gegen Banchamek verlor.


Zu seiner Vorbereitung auf den Kampf gegen Sudsakorn Sor Klinmee bei YOKKAO 9 sagte Yi Long, dass "Sudsakorn ein sehr erfahrener und intelligenter Kämpfer ist" und dass er keinen besonderen Angriffsplan gegen den thailändischen Kämpfer hatte. Der Kampf endete mit einem Entscheidungssieg für Sudsakorn, nachdem Yi Long den Thailänder drei Runden lang mit Schlägen traktiert hatte.


Laut Yi Long erlaubt ihm sein Training, sein Gewicht perfekt zu kontrollieren.


In einer Diskussion über den Unterschied zwischen Muay Thai und Shaolin Kung Fu wird er mit den Worten zitiert: "Aber Shaolin Kung Fu und Muay Thai haben viele Dinge gemeinsam. Im Muay Thai gibt es stählerne Knie, eiserne Ellbogen und eiserne Beine, wer Muay Thai beherrscht, hat eine starke Verteidigung. Im Shaolin Kung Fu ist es genauso. Im Shaolin haben wir eiserne Fäuste, eiserne Beine und eisernen Stoff (das heißt, der Körper ist hart genug, um jeden Angriff abzuwehren)", sagte er.


Im Dezember 2010 behauptete ein Sprecher des Shaolin-Tempels, dass "Yi Long, der als Shaolin-Kung-Fu-Mönch Nr. 1 angepriesen wurde, weder ein Kung-Fu-Mönch des Shaolin-Tempels ist, noch überhaupt als Shaolin-Kung-Fu-Mönch Nr. 1 bezeichnet werden kann." 


Bist du daran interessiert, ein Seminar mit Yi Long zu veranstalten oder ihn zu einem Kampf in deiner Show einzuladen?

KONTAKTIERE UNS